Bauten, Kultur

Bibliothek Ludothek

Einbau in Shedhalle ⋅
4460 Gelterkinden ⋅
2003 – 2004

Bauherrschaft: Miteigentumsgemeinschaft «Areal am Bahnhof», Gelterkinden


Ab 1970 wurde die ehemalige Décolletagefabrik neu als Druckerei genutzt und etappenweise durch Lager- und Produktionshallen erweitert. Als Folge der Betriebseinstellung im Jahre 1999 wurde nach einer Neuausrichtung gesucht. Es galt ein Konzept für ein Dienstleistungszentrum mit halböffentlichem Charakter zu erarbeiten. Dieses sieht als einfache aber wirkungsvolle Massnahme vor, die zentrale Lagerhalle abzubrechen. Dadurch erhält das Areal eine neue Mitte, einen Hof als Identitätsstifter, welcher für die vielfältigsten Nutzungen offen steht. Die umliegenden Gebäude werden aufgewertet, indem die Lichtverhältnisse verbessert, die Orientierung und die Erschliessung einfacher und klarer werden. In der östlichen Shedhalle werden ein Fitnessstudio und eine Bibliothek mit einer integrierten Ludothek eingebaut. Die notwendigen Infrastrukturräume mit je einem darüberliegenden Galeriegeschoss werden in Elementbauweise aus Holz erstellt.